chat4free Diskussionsforen

chat4free Diskussionsforen » Sensibler Themenbereich » Bröckelecke » Zensur! Instrument eines totalitären Staates » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Zensur! Instrument eines totalitären Staates
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Fragezeichen
Grünschnabel


Dabei seit: 28.02.2008
Beiträge: 4

Level: 18 [?]
Erfahrungspunkte: 14.220
Nächster Level: 17.484

3.264 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Zensur! Instrument eines totalitären Staates Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sehr geehrter Leser

Seit einigen Monaten beschäftige ich mit den sozialen und politischen Entwicklungen Europas der letzen zwei Jahrhunderte.
Der Impuls dafür war eine Broschüre über Manipulation durch die Medien, die mir zufällig in die Hände viel und die meine Art der Wahrnehmung radikal veränderte.

Insbesondere interessierte mich die Entwicklung des Großkapitals, also die der Banken und der Monopolkonzerne, sowie die Aufklärung des Volkes die mit der Industriealisierung einherging und alte Tabus und Denkblockaden abschaffte.
Wodurch das Volk eine schwerer zu kontrollierende Größe wurde.
Ich versuchte Klarheit darüber zu erlangen, in wie fern die Wirtschaft Einfluss auf die Politik nehmen kann und umgekehrt, desweiteren über die Bedeutung der einzelnen globalen Machtfaktoren: Religion,Wirtschaft,Politik, in den einzelnen Epochen.Religion als Machtinstrument, Wirtschaft als Druckmittel, Politik zur Aufrechterhalten der Ordnung.

Dabei ging ich selten auf die einzelnen politischen Systeme im speziellen ein, sonder ließ sie eher ausser acht und betrachtete sie lediglich als statistische Größe im Verhältniss zu den anderen.Da es für das normale Volk nicht von Bedeutung ist, unter welcher vorherschenden Doktrin sie geführt werden, sondern nur DAS sie geführt werden, ohne Führung herscht Anarchie.
Wichtiger war, wieviel Einfluß andere Machtfaktoren auf die einzelnen Staaten als solches, zur jeweiligen Zeit, nehmen konnten und wie sehr sich dieses zum Wohle einzelner Interressengruppen und zum Nachteil der breiten Masse auswirkte.

Ich fand eine Menge Material im Internet, wo man sich eigentlich nicht darüber beschweren kann mit Informationen versorgt zu werden, selbst wenn einige der Verschwörungstheoretiker deren Bücher ich gelesen hab, sich über eine Desinformationspolitik beschweren.Das Internet ist ein schwer zu überwachendes Medium und...
Wer suchet, der findet.

Worum es mir eigentlich geht ist die Tatsache, das ich vor etwa zwei Wochen bei der Suche im Internet auf eine Seite gestoßen bin, die sich mit dem sogenannten
"Revisionismus" beschäftigt, der sich speziell mit dem Thema Holocaust und dem zweiten Weltkrieg beschäftigt.Dies allerdings in einer dem momentanen Geschichtsbild nicht entsprechenden Art und Weise.

Ich will hier für niemanden irgendwelche Propaganda machen, ich enthalte mich sogar jeder politischen Meinung, da ich auf der Suche nach Wissen und Warheiten bin.Desweiteren werde ich weder Titel noch Autoren nennen.
Aber nachdem ich die letzten zwei Wochen mehrere Bücher dieser Leute gelesen habe (und das ist das erste Mal, das ich bei einem so speziellen Thema hängengeblieben bin, ich mag es mir Verzeihen, da es ein heikles und interessantes Thema ist) gibt es bei mir ein moralisches Problem.

Für mich ist jeder Mensch ein Unmensch, der eine Religion, oder einen Staat auf einer Rassenideologie und unter dem Deckmantel der Gutmütigkeit eine Bevölkerungsgruppe bevorzugt und die andere auszumerzen gedenkt.
Dies ist kein Phänomen des 19. Jahrhunderts, sondern zieht sich durch die ganze Entwicklung der Menscheit wie ein roter Faden.

Genau hier liegt das Problem, denn es geht mir hier nicht um die Ideologie dieser Leute, sondern wie man mit ihnen umgeht.
Man behandelt diese Leute teilweise wie Verbrecher oder Aussetzige, und stellt sie mit radikalen Verbrechern auf eine Stufe, die zur Gewalt aufrufen.
Ich habe wie gesagt einige ihrer Bücher gelesen, wobei ich sehr kritisch vorgegangen bin, konnte aber keine Aufstachelung zur Gewalt oder zum Haß gegen eine bestimmte ethnische Gruppe finden, sondern nur den Versuch sich mit dem Thema ausseinander zu setzten,welcher Standpunkt dabei auch immer vertreten wurde.Ich bin mir aber sicher, das man in vielen dieser Bücher das eben genannte bestimmt auch vorfinden wird, aber nicht in denen die ich gelesen habe.Fast alle diese Autoren, werden durch den Praragraphen §130(Volksverhetzung) des StGB von der Justitz bestraft.

Dieses Problem beschäftigt mich umso mehr, als das ich selbst Bürger der BRD bin und damit direkt und aktuell betroffen.Sonst würde ich das nicht diskutieren wollen, sondern mit meinen Studien fortfahren.

Was mir jetzt schwer auf der Seele brennt ist die Frage ob es denn in einem demokratischen Staat, in dem die Meinungsfreiheit ein Grundgesetz ist, neben einer linken politischen Bewegung auch eine rechte geben darf, wenn nicht sogar, als equivalent geben muss?Dabei darf man sich nicht zu stark von der Vergangenheit beinflussen lassen, die mit unserer jetzigen Staatsform nichts gemein hat.

Ich glaube das ich durch diese Überlegungen auf ein primäres Problem der modernen Menschheit gestossen bin, insbesondere in der BRD, und dies ist nicht die Angst vor einem nationalsiozialistischen oder kommunistischen Staat, sondern die vor einem TOTALITÄREN.Unter Zuhilfename dieser Ängste, die nur alzu verständlich sind, lassen sich aber geziehlt Meinungen und Wahlergebnisse erzeugen.

Doch durch die Zensur andersdenkender und nonkonformistischer Ideen schaffen wir doch eben erst den Nährboden für diese totalitären Systeme, die das Volk dann immer weiter und weiter in ihren Rechten einschränken und zum Aufrechterhalten der öffentlichen Ordnung diktieren, was er zu denken und zu sagen hat, und was eben nicht.

Ein demokratischer und zur Kritikfähigkeit erzogener Mensch, muss in der Lage sein ein Problem, und sei es noch so prekär, öffentlich und unter Bezug auf jede erdenkliche Sichtweise dieses Problems dikutieren zu können.
Dies unter Strafe zu stellen, und sei es auch mit den besten Absichten, ist der erste Schritt zurück in die Diktatur.
Einige der schlimmsten Verbrechen der Menschheitsgeschichte wurden mit den höchsten moralischen Grundsätzen begangen und gerechtfertigt.

Ich fühle mich jetzt etwas besser, da ich mir dies von der Seele geschrieben habe, gerade in dieser Zeit, in der unser gesamtes Denken und unsere Meinung so stark durch die Medien beinflusst wird, müssen wir sehr vorsichtig sein, wem wir dieses Instrument in die Hand geben.Wer zum Staatsfeind erklärt werden darf und wer nicht.Und ob es überhaupt so etwas wie einen Staatsfeind geben kann?
Gewaltverbrecher einmal ausgenommen!

Ich wiederhole es hier noch einmal, ich möchte nicht über das 3. Reich sprechen, sondern ob es, zu welchem Preis auch immer, vertreten werden kann durch die Justiz(also den demokratischen! Staat) das Recht auf freie Rede aberkannt zu bekommen.
Und die Frage, ob die "Wahrheit" staatlich verordnet werden kann?



“Das war ein Vorspiel nur. Dort, wo man Bücher
verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen.”
Heinrich Heine, 1820
28.02.2008 08:07 Fragezeichen ist offline E-Mail an Fragezeichen senden Beiträge von Fragezeichen suchen Nehmen Sie Fragezeichen in Ihre Freundesliste auf
MAGIC@WOAUCHIMMER MAGIC@WOAUCHIMMER ist männlich
DvD...Depp vom Dienst ;)


images/avatars/avatar-704.jpg

Dabei seit: 17.05.2002
Beiträge: 2.769
Herkunft: aus dem mittelpunkt von OVP

Level: 52 [?]
Erfahrungspunkte: 15.694.329
Nächster Level: 16.259.327

564.998 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

RE: Zensur! Instrument eines totalitären Staates Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Fragezeichen
Sehr geehrter Leser
[...]Und ob es überhaupt so etwas wie einen Staatsfeind geben kann?
Gewaltverbrecher einmal ausgenommen!

Ich wiederhole es hier noch einmal, ich möchte nicht über das 3. Reich sprechen, sondern ob es, zu welchem Preis auch immer, vertreten werden kann durch die Justiz(also den demokratischen! Staat) das Recht auf freie Rede aberkannt zu bekommen.
Und die Frage, ob die "Wahrheit" staatlich verordnet werden kann?



“Das war ein Vorspiel nur. Dort, wo man Bücher
verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen.”
Heinrich Heine, 1820


Ein wenig verwirrend geschrieben aber doch sehr nachdenklich stimmend, weil meines Erachtens mal ein neuer Ansatz.
Die "Wahrheit" staatlich verordnet? Der Spruch gefällt mir. Jedoch ist er imho nicht genau genug. Die Geschichte schreiben immer die Sieger, das wissen gerade die "Schulkinder", die Geschichte in beiden Deutschen Staaten gelehrt bekommen haben, sofern sie denn auch zugehört haben.
Und hinter einer "Regierung" steht in der Regel immer ein großer, stiller Partner, der die eigentlichen Fäden zieht und der dann auch dafür sorgt, dass die Massen "informiert" werden.
Freidenker sind dort nur solange erwünscht, wie sie leise sind.
Man erinnere sich an die V-Mann-Affäre des BND in der rechten Szene. Szene hat bei mir immer was mit Inszenierung zu tun.... Rechts und links dürfen immer mal leicht schwanken, sprich mal schreibt der Eine die Schlagzeilen, mal der Andere. Das soll aber in der Regel nur von den Taten der Mitte ablenken bzw. deren "Entscheidungen" stützen und das Gutwill der Masse erhalten.
Anarchie ist genausowenig eine Alternative. Aber ich gehe grundsätzlich davon aus, dass nahezu jeder Staat totalitär regiert wird, ob nun mit oder ohne Deckmantel Demokratie.

__________________
Man beachte bitte immer die unsichtbaren Smileys. Danke!
Quer gefahren sieht man mehr...
"Angst ist der Weg zur Dunklen Seite der Macht"

04.03.2008 08:31 MAGIC@WOAUCHIMMER ist offline E-Mail an MAGIC@WOAUCHIMMER senden Homepage von MAGIC@WOAUCHIMMER Beiträge von MAGIC@WOAUCHIMMER suchen Nehmen Sie MAGIC@WOAUCHIMMER in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie MAGIC@WOAUCHIMMER in Ihre Kontaktliste ein YIM-Name von MAGIC@WOAUCHIMMER: MAGIC24S / MAGIC25S
Fragezeichen
Grünschnabel


Dabei seit: 28.02.2008
Beiträge: 4

Level: 18 [?]
Erfahrungspunkte: 14.220
Nächster Level: 17.484

3.264 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Fragezeichen
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sorry wenn es etwas chaotisch strukturiert ist, aber das war eine spontane Eingebung, um den Gendankengang zu entwirren hätte ich in Ruhe schreiben müssen und der Text wäre bestimmt um einige Seiten länger geworden.

Trotdem danke für die EINE Antwort, ich hatte gehofft das Thema würde auf mehr Interesse stoßen, aber es gibt wohl eine neue Serie auf RTL2 oder den neuen
XYZ-Sportcoupe, die ein bedeutenderes Diskussionsthema zu seien scheinen.

Wenn ich was über BigBrother geschrieben hätte und wer da wen gef***t hat gäbs bestimmt schon zehn Posts von Leuten die aber was anderes gesehen haben oder das auch "voll krass" finden.

Ich wollte eine Diskussion über staatliche Bevormundung im allgemeinen haben,
Da den meisten Menschen nicht klar ist, das es in keinster Weise ihre persönlichen Interessen sind, die von den Machthabern vertreten werden, und was Staat eigentlich bedeutet. Das ist irgendein Fleck auf der Erde der durch Jahrhunderte der Kriege jetzt die oder die Größe hat und in dessen Namen in der Zukunft noch weitere Kriege geführt werden. Heute nennt man das "Krisenintervention" oder "Friedensmissionen".
Es handelt sich dabei um staatliche und parteipolitische Interessen, denn mehr Arbeitsplätze oder Kindergeld dienen nicht dem Zweck das es den Menschen besser geht, sondern das der Moloch Staat am Leben erhalten wird.
Ich dachte ein so sensibles Thema wie Bücherverbot von Holocaustleugnern würde sich als Einleitung gut eignen.


Euch ist nicht klar, das das heutige Herrschaftssystem noch viel teuflischer ist als das der Königshäuser des Mittelalters oder das totalitärer Herscher.
Gegen einen König kann man revoltieren, einen Despoten kann man stürzen.
Der Impuls dafür ist der Unmut des Volkes, der sich in einer Revulution manifestiert und einen Herschaftswechsel herbeiführt.
Das dabei die Rädelsführer von damals die Herscher von Morgen werden steht eigentlich schon vorher fest, denn wie sollen denn die ganzen Lemminge den Weg zur Klippe finden, wenn nicht einer vorneweg läuft, der ihnen den Weg zeigt.

Was wollt Ihr in eurer Demokratie aber machen wenn euch jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit und bei einem genaueren Blick auf Euer Leben das kotzen kommt?
Ihr habt euren Herscher ja selbst gewählt, habt den Versperechen geglaubt man wolle nur euer bestes. Ihr seid politisch impotent und wählt halt eine andere Partei, die wieder das selbe macht wie die vorherige nur unter anderer Flagge.
Es geht euch nicht schlecht genug um wirklich in Aktion zu treten, denn die wenigsten von Euch müssen Not oder Hunger leiden.Das kennt Ihr nur aus dem Fernsehen, wo man Euch hungernde Kinder zeigt, aber für 50 Euro könnt Ihr Euer Gewissen reinwaschen, kauft Euch einen Ablaßbrief(Patenschaft).
Das die Armut in sogenanten Dritte Welt Ländern daher kommt, das sie seit Jahrhunderten von den reichen Erste Welt Ländern ausgebeutet werden, wird dabei gerne verschwiegen.Es liegt auch nicht in deren Interesse das diese Länder eine ähnliche Wirtschaft entwickeln wie wir.
Nur so kann das Spiel funktionieren, es MUSS dem einen schlechter gehen, damit es dem anderen besser gehen kann.

Doch all das gehört wie das Bücherverbot zu den geschriebenen und ungeschriebenen Gesetzen des Tabus, wäre ja auch unvorstellbar wenn wir an deren Ehlend schuld wären oder?

Das haben die Herrschenden über die Jahrhunderte gelernt: BROT und SPIELE
Dann ist das Volk zufrieden, auch wenn es mal ein "wenig" ungerecht zugeht.

Habt Ihr schon mal Civilization gespielt?

Ein Politischer Apparat sieht euch nicht als menschliche Wesen an, IHR seid die Soldaten und Arbeiter die das System zum überleben braucht, Ihr bekommt dafür soviel wie nötig und so wenig wie möglich um Euer überleben zu sicheren.
Natürlich geht es euch besser als einem Bauern im 15. Jahrhundert, das hat aber nichts mit der Gutmütigkeit eurer Herscher zu tun, sondern damit das sich Technik, Lebenstandart und medizinische Versorgung erheblich verbessert haben und für "jeden" zu einem erschwinglichen Preis zu haben sind.


Auch wenn die heutigen Systeme wesentlich komplexer sind als ein einfaches Herrscher und Befehlsempfänger System, da Wirtschaft und Politik mit der Zeit immer komplexer geworden sind, ändert das nichts am Grundprinzip.

Lest mal Machiavelli"The Prince" oder "Gods of Eden".
Was Euch in der Tagespolitik vorgegaukelt wird, spielt sich auf Kindergarten Niveu ab.
Das hat nichts mit "Staatskunst" zu tun, es wird bestimmt nicht vor den Kameras des ARD über das Schicksal von ganzen Staaten entschieden.

Warum gibt es denn die Gespräche der Mächtigen, die fast immer hinter verschlossenen Türen stattfinden? Besuche von Vertretern anderer Staaten sind eine nette kleine Schmierenkomödie die nur für Euch aufgeführt wird.
Als wenn man bei der heutigen Technik nicht in fünf Minuten eine sichere! Bild und Tonkonferenz aller obersten Herscher erstellen könnte.

Wofür brauchen wir denn einen GEHEIMdienst?
Hat da etwa jemand etwas vor den Menschen die er vertreten soll zu verheimlichen oder geht es darum das Ihr keine Geheimnisse vor denen haben dürft die euch beherschen?

Wenn Euch das nicht zu denken gibt, werdet Ihr genauso dumm sterben wie Ihr geboren worden seid.

edited by Magic, wegen der besseren Lesbarkeit

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Fragezeichen: 12.04.2008 06:28.

12.04.2008 05:05 Fragezeichen ist offline E-Mail an Fragezeichen senden Beiträge von Fragezeichen suchen Nehmen Sie Fragezeichen in Ihre Freundesliste auf
ronopoly ronopoly ist männlich
anti dr. a. merkel alias möchtegernkanzler(in) fan


images/avatars/avatar-1011.jpg

Dabei seit: 29.07.2004
Beiträge: 954
Herkunft: Bad Doberan - Dobra

Level: 45 [?]
Erfahrungspunkte: 4.639.539
Nächster Level: 5.107.448

467.909 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

re: Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Fragezeichen

schon mal vorab (habe es nur kurz überflogen), die Denkanstöße finde ich super , werde mich demnächst ausführlich dazu äußern.

*respekt*

__________________


Recht auf Satire, ohne Zensur ! Titanic !

21.04.2008 12:48 ronopoly ist offline Beiträge von ronopoly suchen Nehmen Sie ronopoly in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie ronopoly in Ihre Kontaktliste ein YIM-Name von ronopoly: ronopoly79
ronopoly ronopoly ist männlich
anti dr. a. merkel alias möchtegernkanzler(in) fan


images/avatars/avatar-1011.jpg

Dabei seit: 29.07.2004
Beiträge: 954
Herkunft: Bad Doberan - Dobra

Level: 45 [?]
Erfahrungspunkte: 4.639.539
Nächster Level: 5.107.448

467.909 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

so, nun gehts los:

nur eines zum anfang:
gewaltverbrecher sind keine staatsfeinde. feinde der gesellschaft vielleicht, aber nicht des staates. wobei natürlich zu klären wäre, ob terroristen gewaltverbrecher sind. dies nur am rande.

viel interessanter ist die these mit der "linken" und der "rechten" hand.

Zitat:
Was mir jetzt schwer auf der Seele brennt ist die Frage ob es denn in einem demokratischen Staat, in dem die Meinungsfreiheit ein Grundgesetz ist, neben einer linken politischen Bewegung auch eine rechte geben darf, wenn nicht sogar, als equivalent geben muss?Dabei darf man sich nicht zu stark von der Vergangenheit beinflussen lassen, die mit unserer jetzigen Staatsform nichts gemein hat.


sicherlich ist die rollenverteilung auf politischer ebene im moment umstritten. die npd hatte in einigen ländern erfolge, die sich so nicht wiederholen werden. die jetzige "rechte" hand der parteienlandschaft ist doch eine farce. man schaue sich doch nur die "drahtzieher", die sog. parteiführer an. charakterisieren kann man sie mit: dilletantisch, geldgeil (trifft auf alle dt. politiker zu), dumm, unbelehrbar... ich könnte diesen satz unendlich fortsetzen.
das problem ist aber ein ganz anderes.
die rechte politik kommt gar nicht aus dem lager der vermeindlichen rechten parteien, die es m. e. eh nicht gibt, da sie dermaßen unterwandert sind, dass die ideologie bzw. parteiprogramme torpediert werden. die "rechte" politik wird u. a. aus dem lager der CDU, SS Schäuble dürfte jeder kennen, viel besser umgesetzt. allein hierzu könnte man romane verfassen.

fazit:
die demokratie, wenn man dies in Deutschland so behaupten will, lebt von unterschiedlichen politischen strömungen, ich gehe sowiet zu sagen, dass sie sich nur so konstruktiv entwicklen kann. die entwicklung wurde ja aufgrund diverser geschichtlicher hintergründe in Deutschland verschlafen.

Zitat:
Ich wiederhole es hier noch einmal, ich möchte nicht über das 3. Reich sprechen, sondern ob es, zu welchem Preis auch immer, vertreten werden kann durch die Justiz(also den demokratischen! Staat) das Recht auf freie Rede aberkannt zu bekommen.


freie meinungsäußerung ist nicht strafbar. es gibt sog. verfassungsfeindliche symbole o. liedgut. wenn man alles zu ließe, wäre es keine dt. demokratie sondern anarchie. ob dies die bessere herrschaftsgrundlage ist, läßt sich diskutieren.

Zitat:
Trotdem danke für die EINE Antwort, ich hatte gehofft das Thema würde auf mehr Interesse stoßen, aber es gibt wohl eine neue Serie auf RTL2 oder den neuen


du hast vollkommen recht !

Zitat:
Euch ist nicht klar, das das heutige Herrschaftssystem noch viel teuflischer ist als das der Königshäuser des Mittelalters oder das totalitärer Herscher.


dies ist mir schon klar. aber der punkt ist doch folgender:
willst du straffällig werden, nur um diesen staat verbessern zu wollen?
dieser staat hat es doch gar nicht verdient, auch nur einen gedanken zu verschwenden wie man ihn verbessern könnte. man schaue sich doch mal all die "maden" da oben an, wie sie selbstgefällig ihre ärsche breitsitzen, und dabei dem volk glaubhaft machen wollen, wie gut doch ihre arbeit ist. fakt ist auch, das glorreiche dt. volk hat diese leute in amt und würden gehoben, jetzt soll es auch gefälligst mit ihnen klar kommen.

Zitat:
Wofür brauchen wir denn einen GEHEIMdienst?


der beste geheimdienst ist der, den man nicht "erlebt". den bnd z.b. als geheimdienst zu bezeichnen ist völlig lächerlich. was die sich in vergangenen tagen erlaubt haben...
ich gehe sogar noch weiter und sage, dass eine demokratie ohne geheimdienst gar nicht funktioniert.

Gruß aus Mecklenburg

__________________


Recht auf Satire, ohne Zensur ! Titanic !

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von ronopoly: 22.04.2008 14:47.

21.04.2008 21:53 ronopoly ist offline Beiträge von ronopoly suchen Nehmen Sie ronopoly in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie ronopoly in Ihre Kontaktliste ein YIM-Name von ronopoly: ronopoly79
Fragezeichen
Grünschnabel


Dabei seit: 28.02.2008
Beiträge: 4

Level: 18 [?]
Erfahrungspunkte: 14.220
Nächster Level: 17.484

3.264 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Fragezeichen
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Grüße Ronopoly,

schön das Dich diese Themen interessieren, es sind diese fünf Prozent der Bevölkerung, die einen daran erinnern, das es nicht nur dressierte und zivilisierte Affen dort draussen gibt.




Demokratie nur durch vielseitigkeit im Parteiensystem war auch meine Überlegung gewesen, doch aufgrund unserer starken nationalsozialistischen Vergagenheit, wird die Diskussion über die politische Rechte

immer ein kritischer Streitpunkt sein, was wir nicht zuletzt diversen jüdischen Komitees zu verdanken haben, die die Vergangenheit nicht Ruhen lassen wollen.

Was die Freie Meinungsäußerung betrifft, ist es leider nicht so einfach wie du vieleicht glaubst, natürlich ist die Swastika(Hakenkreuz) heute in Deutschland verboten was absurd wäre, wenn dieses Symbol nicht das Erkennungszeichen des NS-Regimes gewesen wäre und von den Naziführern zweckenfremdet wurde.
Auch Lieder, die den Führer oder das 3. Reich verherrlichen sind natürlich verboten und ich finde das ist gut so, wenn man sich ansieht welchen Einfluss die Musikindustrie gerade auf Jugendliche hat, will ich nicht wissen was in manchen Gegenden loswäre, würde es dieses Verbot nicht geben.

Das war mir aber schon bewusst, es ist das Verhalten der deutschen Justiz in wesentlich unklareren Fällen.Primär soll durch das Verbot Gewalt gegen Ausländer und Fremdenhass verhindert werden, mitlerweile gilt allerdings schon alleine der Zweifel an den, in Stein gemeißelten und als ewige Warheit festgestellten, historischen Fakten des 3. Reiches als Strafttatbestand und das geht von einer
heftigen Geldstrafe bis über mehrere Jahre Haft.Natürlich interressiert die Staatsgewallt nicht jeder kleine, rechtsradikale Furz, aber wenn da jemand
mit einem gewissen Bekanntheitsgrad ein Buch über dieses Thema schreiben will und sich nicht Buchstabengetreu an die "historische Vorgabe" hällt, kann das ganz schön ins Auge gehen.Damit wird der Zweifel an einem historischen Geschehen zur Straftat, hier geht mir der Gesetzgeber definitiv zu weit.

Es hat mich einfach etwas überrascht, das in einem achso demokratischen und allen hostorischen Revisionen gegenüber offenem Staat, dieses doch gerade für die Deutschen selbst so nachteilige Kapitel der Geschichte für immer und ewig, unveränderlich festgeschrieben zu stehen scheint und jeder Versuch auch nur einen Bruchteil der Anschuldigungen als amerikanische oder russische Kriegspropaganda zu enttarnen, sofort von der eigenen Justiz unterbunden wird.Ich hätte gedacht beide Seiten würden sich in solch einem Falle erfreut zeigen, weniger Opfer ist doch besser als mehr Opfer oder?Scheinbar geht es hier wie so oft nicht um die Wahrheit, sondern um die Interessen verschiedener Gruppen, und die sind wohl gar nicht so sehr daran interressiert, das sich an der Geschichte etwas ändert, dabei ist es ein historischer Fakt das gerade die Geschichtsschreibung immer wieder kleineren und größeren Korrekturen unterworfen ist, die allerdings immer von Querdenkern ausgelöst wurden.
So wie ich das sehe, würden wir heute immer noch glauben die Erde sei rund, hätte nicht jemand sein eigenes Leben aufs Spiel gesetzt um diesen Irrtum zu korrigieren.


Wenn Du Dich ein bischen im Internet umsiehst wirst Du einiges an Literatur darüber finden und ein kritischer Geist, der grundsätzlich auf der Seite von niemandem steht, würde zumindest ein wenig in grübeln kommen.
Ich habe mehere! Bücher darüber gelesen und sollte Dich dieses Kapitel der Deutschen Geschichte interressieren kann ich Dir nur empfehlen auch die andere Seite ein wenig zu studieren.Ich spreche hier von Fachliteratur und nicht von Propagandaschwachsinn, diese Literatur ist allerdings teilweise verboten und wird von den allwissenden Historikern unserer Zeit nicht anerkannt.

Trotz der scheinbar historisch starken Bedeutung ist das NS-Regime nur ein totalitäres Terrorregime unter den vielen, die da waren und es wird nicht das letzte gewesen sein, das die Menscheit zu erdulden haben wird.


Zu guter letzt gehe ich auf Deine Frage ein, die ich am wichtigsten fand, ob dieser Staat es wehrt wäre sich für ihn einzusetzen.

Wenn es nach mir ginge, könnte dieser ganze Drecksverein, von den G7 Staaten bis hin zum letzten kleinen Popelstaat vor die Hunde gehen.Sehe ich mir die Entwicklung der letzten 60 Jahre an, möchte ich glauben da einzige was die
"Weltelite" aus dem letzen Weltkrieg gelernt hat ist, das man sich besser nicht mit den Juden anlegt und das man Krieg besser über die Weltbanken und Börsen austrägt als auf dem Schlachtfeld.

Ich scheiße auf unsere demokratischen Führer, genauso wie auf die Prediger, die mir erzählen wollen irgendein Zimmermann vor 2000 Jahren wäre der Sohn ihres Gottes gewesen.Doch unser Staat und unser temporäres Geselschaftssystem sind nur von kurzer Dauer, der nächste Weltkrieg, eine gewaltige Inflation und damit der Zusammenbruch der Weltwirtschaft, oder die immer weiter wachsende Weltbevölkerung werden diese oder die nächsten Generationen ganz schnell aus ihrer Trance herausreißen und zurück in die Wirklichkeit holen, wo sie erfahren werden, wie eng wir noch mit unseren tierischen Instinkten verbunden sind und das unsere zivilisation sich ohne die ständige Kontrolle der Herschenden in Chaos verwandeln wird.Das wird den Menschen aufzeigen, wie wenig sie doch bereit für ein Leben in Freiheit und Selbstbestimmung sind.Solange wie Du es schon sagtest die Regel gilt: ohne Kontrolle gleich Anarchie,
sind die Menschen nicht bereit, und es auch nicht wert sich für sie einzusetzen und ihnen etwas ermöglichen zu wollen, was sie gar nicht begreifen können.
Ähnliches haben wir ja im Irak erlebt, als man völlig unvorbereiteten Menschen die "heilige" Demokratie brachte, ohne ihre gewohnten und vertrauten Strukturen brach sofort das Chaos aus.


Ich denke, das unser einziger Freund die Zeit ist, Evolution wird den Menschen irgendwann soweit über die Tiere erheben das er sich zu einer fast ausschlieslich logisch denkenden Lebensform entwickeln wird, es wird die Zeit kommen in der wir Worte wie Ethik und Moral vergessen werden.Der Verstand und die Art des Menschen ist dafür wie geschaffen, Emotionen sind für den Menschen eher
ein Hinderniss als ein Segen und so wird die Evolution sie für uns entfernen.
Doch bis es soweit ist, werden noch Jahrtausende vergehen und in jeder Generation wird es Menschen geben die sowohl die Absurdität als auch die Widersprüchlichkeit der menschlichen Existenz erkennen werden.
Ich gehe allerdings stark davon aus, das wir uns sehr bald selber in die Luft sprengen werden, aber wer kennt schon die Zukunft.

Du hast recht, das Sie es sich nicht wert sind, opfer für Sie zu bringen, aber das kontinuierliche Studium der Menschheit und Ihrer absolut verrrückten Verhaltensweisen, eröffnet einem die "Geheimnisse" seines eigenen Lebens, das wir mit all diesen vorher genannten Makeln bestreiten müssen.
Mir geht es mitlerweile nur noch darum Gesprächspartner zu finden, um meine Thesen diskutieren zu können, nur durch den Austausch von Ideen und Hypothesen, kommt man vorran.Auf sich allein gestellt, sieht an sich schnell mit den Grenzen, die einem der eigene Verstand aufzeigt, konfrontiert.
Ich sehe mich selbst als Philosoph und Theoretiker an, es liegt mir im Blut über Dinge zu Disskutieren.Da dies durch das Internet nun auch öffentlich gemacht wird, kann vieleicht der eine oder andere eine seiner Fragen stellen oder etwas zum Thema beitragen.

Das Verlangen etwas zu verändern oder zu "verbessern" erstarb schneller als ich es mir vorstellen konnte, wenn man erstmal erkennt das man nicht der erste ist der auf die Idee gekommen ist, das die Verteilung der Ressourcen nicht gerecht ist, das sich schon seit Jahrhunderten Menschen für den sogenannten Klassenkampf aufopfern und sich das tatsächlichen Machtverhältnisse nicht geändert hat, erkennt man das 95 Prozent der Menschen reines Schlachtvieh sind.Die Menschen haben in dieser Demokratie zum ersten mal in der Geschichte auf eine friedliche Art ud Weise alle Macht in ihren Händen.Wenn sie wirklich wollten, würde es keine Banken und Zinssysteme, keinen Börsenhandel und keine
Ausbeutung der Schwachen mehr geben.Aber sie können und wollen das nicht verstehen, sie sind nicht in der Lage die Verantwortung für ihr Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen, ich stimme Dir zu das sie
ihr Los verdienen, denn sie haben es selbst gewählt.

Im Moment suche ich noch nach einer Möglichkeit zum Viehtreiber aufzusteigen, denn wer will schon den Rest seines Lebens bei den Unterpriveligierten Bauern verbringen.
23.04.2008 01:14 Fragezeichen ist offline E-Mail an Fragezeichen senden Beiträge von Fragezeichen suchen Nehmen Sie Fragezeichen in Ihre Freundesliste auf
ronopoly ronopoly ist männlich
anti dr. a. merkel alias möchtegernkanzler(in) fan


images/avatars/avatar-1011.jpg

Dabei seit: 29.07.2004
Beiträge: 954
Herkunft: Bad Doberan - Dobra

Level: 45 [?]
Erfahrungspunkte: 4.639.539
Nächster Level: 5.107.448

467.909 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
schön das Dich diese Themen interessieren, es sind diese fünf Prozent der Bevölkerung, die einen daran erinnern, das es nicht nur dressierte und zivilisierte Affen dort draussen gibt.


Danke !

Zitat:
immer ein kritischer Streitpunkt sein, was wir nicht zuletzt diversen jüdischen Komitees zu verdanken haben, die die Vergangenheit nicht Ruhen lassen wollen.


ja, wieder mal sehr gut getroffen. da wird in der glorreichen hauptstadt ein "mega" "denkmal" errichtet, das wohl sehr am eigentlichen gedanken vorbei geplant wurde.

Zitat:
Das war mir aber schon bewusst, es ist das Verhalten der deutschen Justiz in wesentlich unklareren Fällen.Primär soll durch das Verbot Gewalt gegen Ausländer und Fremdenhass verhindert werden, mitlerweile gilt allerdings schon alleine der Zweifel an den, in Stein gemeißelten und als ewige Warheit festgestellten, historischen Fakten des 3. Reiches als Strafttatbestand und das geht von einer heftigen Geldstrafe bis über mehrere Jahre Haft.Natürlich interressiert die Staatsgewallt nicht jeder kleine, rechtsradikale Furz, aber wenn da jemand mit einem gewissen Bekanntheitsgrad ein Buch über dieses Thema schreiben will und sich nicht Buchstabengetreu an die "historische Vorgabe" hällt, kann das ganz schön ins Auge gehen.Damit wird der Zweifel an einem historischen Geschehen zur Straftat, hier geht mir der Gesetzgeber definitiv zu weit.


nun mal langsam. mir ist kein fall bekannt, nachdem ein autor, der die historischen geschehnisse "erzählt" zum straftäter wurde.
was sicherlich richtig ist, dass sehr vieles der damaligen zeit auf sehr wenige negative ereignisse beschränkt bzw. reduziert wird. und irgendwie muss ja die unfähige regierung von ihrer untätigkeit ablenken. da kommt ein verbotsverfahren der rechten parteien gerade recht. bild-zeitung sei dank wird die ganze dann richtig schön ausgeschlachtet.

Zitat:
Wenn Du Dich ein bischen im Internet umsiehst wirst Du einiges an Literatur darüber finden und ein kritischer Geist, der grundsätzlich auf der Seite von niemandem steht, würde zumindest ein wenig in grübeln kommen. Ich habe mehere! Bücher darüber gelesen und sollte Dich dieses Kapitel der Deutschen Geschichte interressieren kann ich Dir nur empfehlen auch die andere Seite ein wenig zu studieren.Ich spreche hier von Fachliteratur und nicht von Propagandaschwachsinn, diese Literatur ist allerdings teilweise verboten und wird von den allwissenden Historikern unserer Zeit nicht anerkannt.


es ist wie mit allem was verboten ist, es wird interessant. leider ist vieles, was die entlarvung etlicher sinnloser themen bedeuten würde, verboten.

Zitat:
Du hast recht, das Sie es sich nicht wert sind, opfer für Sie zu bringen, aber das kontinuierliche Studium der Menschheit und Ihrer absolut verrrückten Verhaltensweisen, eröffnet einem die "Geheimnisse" seines eigenen Lebens, das wir mit all diesen vorher genannten Makeln bestreiten müssen. Mir geht es mitlerweile nur noch darum Gesprächspartner zu finden, um meine Thesen diskutieren zu können, nur durch den Austausch von Ideen und Hypothesen, kommt man vorran.Auf sich allein gestellt, sieht an sich schnell mit den Grenzen, die einem der eigene Verstand aufzeigt, konfrontiert. Ich sehe mich selbst als Philosoph und Theoretiker an, es liegt mir im Blut über Dinge zu Disskutieren.Da dies durch das Internet nun auch öffentlich gemacht wird, kann vieleicht der eine oder andere eine seiner Fragen stellen oder etwas zum Thema beitragen.


wie du siehst, sind wir allein auf weiter flur.... leider.

Zitat:
Im Moment suche ich noch nach einer Möglichkeit zum Viehtreiber aufzusteigen, denn wer will schon den Rest seines Lebens bei den Unterpriveligierten Bauern verbringen.


um zum "viehtreiber" aufsteigen zu können, reicht es schon, diesen staat in einer gewissen art und weise zun hinterfragen. denn was passiert denn momentan, es wird verschleiert, gemeuchelt, gelogen, gemobbt. und das nicht nur auf politischer Ebene, sondern im kleinen kreis, teilweise sogar familiär. traurig aber wahr.
und den großteil des dt. volkes als bauern zu bezeichnen, ist noch stark untertrieben. bauern erwirtschaften wenigtens etwas im gegenteil zu den meisten unter uns. das dt. volk verwaltet sich doch teilweise nur noch selbst. und auf diese konstellation trifft dann noch diese verlogene medienlandschaft, in der ein furz von paris hilton (mich gruselt es, diesen namen zu schreiben) redaktionell so aufgearbeitet wird, dass man denken könnte, es wird ein vorbild vermarktet.

aber um es noch einmal auf den punkt zu bringen:
der grundtenor deiner ausführungen dreht sich um den umgang der deutschen mit ihrer vergangenheit. das hier vieles im argen ist, wissen wir beide. die last des 3. reiches wird uns und unsere "möglichen" kinder überleben. es wird ja alles erdenkliche dafür getan, auch von dieser jetzigen "regierung". eine besserung scheint nicht in sicht.

und noch einmal, die deutsche gesellschaft hat es verdient.

Grüße aus Mecklenburg

__________________


Recht auf Satire, ohne Zensur ! Titanic !

24.04.2008 20:36 ronopoly ist offline Beiträge von ronopoly suchen Nehmen Sie ronopoly in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie ronopoly in Ihre Kontaktliste ein YIM-Name von ronopoly: ronopoly79
Fragezeichen
Grünschnabel


Dabei seit: 28.02.2008
Beiträge: 4

Level: 18 [?]
Erfahrungspunkte: 14.220
Nächster Level: 17.484

3.264 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Fragezeichen
Wut Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Langsam aber sicher erreichen wir die Grenze, die aus "normalen Menschen"
gewaltbereite-,aggressive Demonstranten und Systemgegner macht.


Ich sitze ich friedlich vor meinem PC und lese im gerade entdeckten http://www.mein-parteibuch.com
Blog und studiere die Meinungen der Kommentatoren(Kompliment an den Blogbetreiber,ausgezeichneter
Humor besonders das mit den Keksen und der Brief an Gabriel, solche sarkastischen Meisterleistungen
sollten prämiert werden!)


Im Hintergrund läuft die Glotze, eine besonders penetrante Sendung begint und ich zappe durch die
Sendervielfallt, die mir der mit GEZ-Gebühr belegte Kabelanschluss garantiert und stoppe bei NTV.
Kurznachrichten, auch wenn ich NTV dem Wahrheitssuchenden nicht unbedingt empfehlen kann, immer noch besser als vieles andere.


Und dann gehts los, Kurzbericht über die Demo am 1. Mai an der NPD und LINKE marschiert sind.
Ich trau meinen Augen nicht als ich sehe wie Polizeibeamte in voller Kampfmontur auf schwächlich
wirkende, ärmliche, schwarze Hosen und Pullis tragende Demonstraten einprügeln.
Im Hintergrund erzählt der Reporter pflichtbewusst von steinewerfenden und gewaltbereiten
Demonstranten, doch die einzigen Bilder die ich sehen kann, sind sich passiv verhaltende
Einzelpersonen oder kleine Gruppen, die trotz OFFENSICHTLICHEM defensiven Verhaltens massiv von den
Polizisten angegangen werden.


Einer schützt sich vor zwei heftigen Schlägen eines wohl etwas zu entusistischen "Freund und Helfers"
mit dem Unterarm.Dann hebt er die Hände, Handflächen nach aussen und tritt den Rückzug im Rückwärtsgang an.Der pflichtbewuste Beamte besinnt sich aber sofort seines Auftrages und macht zwei schnelle Schritte auf den recht schmächtig wirkenden und alles andere als gewaltbereiten jungen Mann zu, hebt seinen Deeskalationator(Gummiknüppel) und ....,Schnitt die nun folgenden Szenen, die wohl aus sich des Demonstranten eher schmerzhaft gewesen sein müssen, sind wohl nichts für die schwachen und sensiblen Gemüter der NTV Zuschauer.


Es sind insgesamt mehrere solcher und ähnlicher Scenen zu sehen, die eingenordete Journalie berichtet
von Gewaltbereitschaft.Und trifft es auf den Punkt, auch wenn man diversen radikalen Einzelpersonen aus der LINKEN und RECHTEN Ecke der Politik ein gewisses Gewaltpotential nich absprechen kann, stehen die Herren in grün diesen Personen jedoch in nichts nach!Der einzige Unterschied besteht wohl in der Legitimation!


Das ist ein weiterer Fall der mir wieder Beweist, wie der Staatsapparat sich das Problem so vorstellt
(Berichterstattung in den Medien) und wie die Realität dann aussieht (Bildmaterial wiederlegt
sozusagen die Aussagen des Reporters).Dieser Wiederspruch zwischen der Berichterstattung und den tatsächlichen Bildern des geschehen sind mir besonders bei Demos aufgefallen.zB.G8 Gipfel: Die brennenden Autos waren genau ein brennendes Auto das immer wieder gezeigt wurde und die Polizei feuert mit dem Wasserwerfer schon in die Menge rein und das Auto brennt so vor sich hin!Anstatt das die erstmal das Auto löschen, neh kommt doch gut in den Medien.

Fälle wie diese gibt es zuhauf, weniger in Deutschland, in Sachen Polizeibrutalität und Willkür macht
wohl keiner den großen wie Russland, USA oder China etwas vor.Von denen können unsere Jungs noch ne Menge lernen!



PS: Ich kenn sonst leider keine Foren die sich Sachlich mit solcher Thematik ausseinandersetzen.
Kann mir jemand weiterhelfen, es sollten aber Foren wie dieses hier sein also nicht Spielgel-Forum

oder ähnlicher Mist!
02.05.2008 11:59 Fragezeichen ist offline E-Mail an Fragezeichen senden Beiträge von Fragezeichen suchen Nehmen Sie Fragezeichen in Ihre Freundesliste auf
MAGIC@WOAUCHIMMER MAGIC@WOAUCHIMMER ist männlich
DvD...Depp vom Dienst ;)


images/avatars/avatar-704.jpg

Dabei seit: 17.05.2002
Beiträge: 2.769
Herkunft: aus dem mittelpunkt von OVP

Level: 52 [?]
Erfahrungspunkte: 15.694.329
Nächster Level: 16.259.327

564.998 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

RE: Wut Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Fragezeichen
[...]
PS: Ich kenn sonst leider keine Foren die sich Sachlich mit solcher Thematik ausseinandersetzen.
Kann mir jemand weiterhelfen, es sollten aber Foren wie dieses hier sein also nicht Spielgel-Forum

oder ähnlicher Mist!

Du wirst dafür nicht viele Anlaufstellen finden, da sich die breite Mehrheit nicht in dieser Form mit der Thematik auseinandersetzen will und eure "Diskussion" hier als "nationalistisches Gewäsch" schnell in die Tonne kloppen dürfte bzw. es wahrscheinlich LAUT werden würde und deshalb sehr schnell der Stecker gezogen wird.
Da diese Runde hier aber wegen fehlender Beteiligung eher ruhig verläuft, wird sie hier auch weiterlaufen dürfen, solange ihr euch an die Forumsnettiquette haltet.
In diesem Sinne...

__________________
Man beachte bitte immer die unsichtbaren Smileys. Danke!
Quer gefahren sieht man mehr...
"Angst ist der Weg zur Dunklen Seite der Macht"

05.05.2008 10:25 MAGIC@WOAUCHIMMER ist offline E-Mail an MAGIC@WOAUCHIMMER senden Homepage von MAGIC@WOAUCHIMMER Beiträge von MAGIC@WOAUCHIMMER suchen Nehmen Sie MAGIC@WOAUCHIMMER in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie MAGIC@WOAUCHIMMER in Ihre Kontaktliste ein YIM-Name von MAGIC@WOAUCHIMMER: MAGIC24S / MAGIC25S
ronopoly ronopoly ist männlich
anti dr. a. merkel alias möchtegernkanzler(in) fan


images/avatars/avatar-1011.jpg

Dabei seit: 29.07.2004
Beiträge: 954
Herkunft: Bad Doberan - Dobra

Level: 45 [?]
Erfahrungspunkte: 4.639.539
Nächster Level: 5.107.448

467.909 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Fragezeichen

Wir müssen uns unbedingt mal auf ein Bierchen treffen ! ;-)

Foren aus dem Stehgreif kann ich nicht nennen, aber sehr interessante Blogseiten:

www.duckhome.de
www.spiegelfechter.com

vorab: ntv, n24 und der ganze ausländische kram, cnn etc. sind doch nur propagandistische mittel, um die bevölkerung einzuschüchtern. wirklichen journalismus gibt es meiner meinung nach, nur in form von satire.

beispiele, wie du sie aufzählst gibt es zu hauf.
die frage ist doch, warum wird um alles so riesen palaver veranstaltet ?!
meldet der eine eine demo an, wird gleich eine gegendemo zugelassen und dann wird der ganze meist städtische großraum abgesperrt. mit einem polizeiaufgebot, wie es selten vorkommt. da glaubt man zuweilen wirklich in peking zu sein.

hast du wirklich geglaubt, uns unterscheidet etwas von den glorreichen kriegstreibern, genannt amerikaner, oder den neureichen dollarrussen ?!
im grunde genommen läuft doch alles auf das selbe hinaus, die unterdrückung der andersdenkenden.
im amiland nennt man das wohl "the patriot act", in deutschland dagegen "meinungsfreiheit".
wers glaubt wird im wahrsten sinne des wortes, seelig !

der G8 Gipfel zeigte doch nur die unfähigkeit sämtlicher zuständiger stellen. die folge war totales chaos. die berichterstattung erinnerte ein wenig an vergangene zeiten. gezeigt wurde nur das, was sich gut verkaufen läßt. friedliche demos verkaufen sich schlecht, also wurde so etwas erst wochen später proklamiert. und für sowas zahlen wir GEZ ?! lachhaft !

Gruß aus Mecklenburg

__________________


Recht auf Satire, ohne Zensur ! Titanic !

14.05.2008 21:44 ronopoly ist offline Beiträge von ronopoly suchen Nehmen Sie ronopoly in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie ronopoly in Ihre Kontaktliste ein YIM-Name von ronopoly: ronopoly79
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
chat4free Diskussionsforen » Sensibler Themenbereich » Bröckelecke » Zensur! Instrument eines totalitären Staates

Impressum | Nutzungsbedingungen

Supported by DESA-Projekt © 2002 - 2017

Burning Board (2.1.3), entwickelt von WoltLab GmbH
sowie modifiziert und erweitert durch DESA-Projekt